Lösungen für Kabelverlegung weltweit

Die Auszubildenden Michael Bützer, Thomas Lehnen und Marius Heinz der PUK GmbH & Co. KG erhielten an dem Tag der Aus- und Weiterbildung an der Berufsbildenden Schule Prüm von der Berufsgenossenschaft (BG ETEM) eine Auszeichnung (s. Foto) für ihre Optimierung eines Hubtischwagens, um Quetschungen an Hand und Fingern vorzubeugen beziehungsweise gar zu vermeiden. Den Projektauftrag erhielten sie in ihrem Unternehmen und führten das Projekt auch unter dem Aspekt der Betriebssicherheit zu einer optimalen Lösung, wie Thomas Noetzel, Assistent der Werkleitung, feststellte.

Im Nachgang nutzten Schulleiter Manfred Stumps und Peter Fabry, der Vorsitzende des Fördervereins der BBS Prüm, die Gelegenheit, die PUK Group zu besuchen.

Werkleiter Detlef Noetzel berichtet, dass jährlich in Schönecken mehr als 10.000 t Stahl zu Kabeltragsystemen und Unterflurprodukten verarbeitet werden. Das Unternehmen beschäftigt vor Ort 120 Mitarbeiter und liefert ihre Lösungen für die Kabelverlegung weltweit.
Die Betriebsbesichtigung ermöglichte dann auch interessante Einblicke in die Produktionsabläufe sowie die Logistik der PUK Group. Natürlich wurde auch der Lehrwerkstatt ein Besuch abgestattet (s. Foto). Umweltbewusst und ebenfalls nachhaltig ist das Konzept des Unternehmens zur Energierückgewinnung für die Heizungsanlage. Thomas Noetzel erläuterte, dass beispielsweise in der Abteilung Schweißerei ca. 20.000 m³/h an Schweißrauchen aus der Halle abgesaugt werden. Durch ein ausgeklügeltes System können hier mehr als 90% der verloren gegangen Wärmeenergie zurückgewonnen werden.

Die Fotos zeigten Thomas Noetzel, Peter Fabry, Manfred Stumps und Heinrich Feider-Burggraf in der Lehrwerkstatt der PUK Group Schönecken sowie die o.g. Auszubildenden bei der Auszeichnung.