Gesunde Ernährung – Ist sie wichtig? Na klar, sehr wichtig! Das weiß doch jedes Kind! Aber wie wichtig ist eine gesunde Ernährung wirklich und warum macht gesunde Ernährung fit? Dazu hatten sich Schüler und Schülerinnen der Berufsbildenden Schule Prüm und der Grundschule Prüm zu einem Ernährungsprojekt zusammengefunden. An drei aufeinanderfolgenden Mittwochen wurden 30 SchülerInnen, die am Beruflichen Gymnasium im Leistungskurs Gesundheit der Jahrgangsstufe 12 von Fachlehrerin Martina Zens unterrichtet werden,  zu Lehrenden. Mit eigenständig geplanten und durchgeführten Unterrichtseinheiten vermittelten sie in vier Grundschulklassen der Klassenstufe 4 Grundlagen zur Verdauung und Kenntnisse über Nahrungsmittel. „Wir möchten bei Kindern das Interesse für gesunde Ernährung wecken und wir möchten sie aktiv in das Thema mit einbeziehen“, so die Motivation der Oberstufenschüler für das Projekt. Und hierzu ließen sie sich einiges einfallen: An einem lebensgroßen Modell wurde der Weg der Nahrung durch den Körper verfolgt und mit Hilfe der Ernährungspyramide wurde die gesunde Zusammenstellung der Nahrung erklärt. Mit Arbeitsblättern, verschiedenen Legespielen sowie mit interaktiven Animationen an  iPads konnten die Grundschüler ihr Wissen vertiefen. Große Bedeutung legten die lehrenden Schüler darauf, dass die Kinder ihr eigenes Ernährungsverhalten hinterfragen und für sich selbst Verbesserungsvorschläge erarbeiten. Spürbare Erleichterung bei den 9- bis 10-Jährigen: Ja, auch Süßes ist erlaubt. Aber halt nur in kleinen Mengen!

Den praktischen Teil des Projekts bildete ein Aktionstag, zu dem die Grundschüler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Götz, Frau Scheer, Frau Zechner und Frau Merkes an die BBS Prüm eingeladen waren. Mit großem Eifer stellten die großen und kleinen Schüler gemeinsam gesunde Speisen und Getränke her: Gemüsesticks mit Dips, Wraps, ein Snackwaggon, verschiedene Fruchtwasser und ein Beerensmoothie. Und die ließen sie sich dann auch schmecken. Allgemeines Fazit: „Hmmh – Gesundes kann so lecker sein!“ Außerdem hatten die Gymnasialschüler verschiedene Stationen aufgebaut, an denen die Grundschüler mit Sinnentests und Schätzspielen auf „Lebensmittel-Entdeckungstour“ gingen. Deutliches Erstaunen über die Zuckergehalte in Lebensmittel: In einer Ketchup-Flasche sind 35 Stück Würfelzucker drin!

Am Ende des Projekts nahmen die gut 80 Grundschüler mit sichtlichem Stolz ihren „Ernährungs-Führerschein“ in Empfang. Damit ist es offiziell: Sie sind Kinder- Experten zum Thema „Gesunde Ernährung“ !

Bericht: Frau Zens