Startseite

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM

Stark in Bildung und Beruf

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Stand: 27.03.2020, 12:30 Uhr

!!! Schließung der Schulen für den regulären Schulbetrieb !!!

Ab Montag, den 16. März 2020, bleiben die Schulen – und damit auch die Berufsbildende Schule Prüm – und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht (Hinweise dazu im Informationsschreiben für Eltern- und Sorgeberechtigte, siehe unten). Achtung: Am 20. und 21. April liegen zusätzlich bewegliche Ferientage!

Wichtig für Eltern und Sorgeberechtigte:

Die Eltern- und Sorgeberechtigteninformation der ADD Trier zur Schulschließung durch das MSAGD finden Sie hier.

Die Hinweise zur Notbetreuung finden Sie in folgenden zwei Dokumenten: Dokument Notbetreuung 1 und Dokument Notbetreuung 2.

Unser Schulbüro ist bis zum 21. April vormittags von 07:45 Uhr bis 12:30 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar. Publikumsverkehr ist nicht möglich. Für die regulären Osterferien gelten gesonderte Öffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Kurzfristige Änderungen auf Grund der aktuellen Lage sind jederzeit zu erwarten und werden schnellstmöglich hier bekannt gegeben.

Bildungsgangbezogene Hinweise im Zusammenhang mit der Schulschließung

 

Berufsschule

 
Auszubildende müssen trotz Schulschließungen in den Ausbildungsbetrieb. Sie haben einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen und müssen diesen erfüllen. Von der Ausbildung im Betrieb sind sie nur an den Tagen freigestellt, an denen sie z. B. Berufsschule haben. Ob die Ausbildung im Betrieb stattfinden kann, entscheidet der jeweilige Arbeitgeber. Dabei sind die Regelungen zu beachten, die auch für alle anderen Teile der Gesellschaft gelten (z. B. Beschäftigung von Risikogruppen, Menschen mit Vorerkrankungen, Aufenthalt in Risikoländern, Kontakt mit infizierten Personen). Ggf. ist hier auch die Einschätzung des jeweiligen Gesundheitsamts maßgeblich. Der Unterricht in der dualen Ausbildung findet nicht mehr am physischen Lernort Schule statt, sondern im häuslichen Umfeld. Die Lehrkräfte treten dazu mit den Auszubildenden und ggf. mit den Ausbildungsbetrieben in geeigneter Form in Kontakt. In Absprache zwischen der Schule und den Ausbildungsbetrieben kann vom Berufsschultag nach Stundenplan abgewichen werden, nicht aber vom zeitlichen Umfang insgesamt. Wir bitten aber die Ausbildungsbetriebe im Sinne der dualen Ausbildung, ihren Auszubildenden Zeiten für die Bearbeitung der Unterrichtsmaterialien einzuräumen. Für den Berufsschulunterricht im häuslichen Umfeld gelten die Vorgaben des BBiG (u.a. § 13, 15) und der HWO.
Regelungen zum Unterricht in Blockform werden unter Kenntnisnahme der Entwicklungen zu einem späteren Zeitpunkt getroffen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gilt, dass aktuell kein Blockunterricht stattfindet und die Schülerinnen und Schüler unter Beachtung der genannten Regelungen am Ausbildungsort Betrieb lernen.

Grundsätzlich sind betriebliche Gründe kein Anlass für eine Befreiung vom Berufsschulunterricht. Wenn aber ein Betrieb gegenüber der Schule darlegt, dass er in der gegenwärtigen Situation seine Auszubildende benötigt, um seinen Aufgaben im Bereich der Daseinsvorsorge nachkommen zu können, kann die Schule von der bisher bestehenden Möglichkeit, Auszubildende aus wichtigen Gründen zu beurlauben, Gebrauch machen.

 

Auszubildende stehen auch während der Corona-Krise bis auf weiteres unter einem arbeitsrechtlichem Schutzverhältnis.

 

BVJ 19

Aufgrund der aktuellen Situation, wird im Berufsvorbereitungsjahr 19 das Praktikum ab sofort beendet.

 

BF1 19

Aufgrund der aktuellen Situation, wird in der Berufsfachschule I 19 das Praktikum für die Dauer der Schulschließung ausgesetzt.

 

HBFS 19

Alle Praktikantinnen und Praktikanten der HBFS 19 werden bis auf Weiteres vom Praktikum freigestellt. Das Praktikum kann voraussichtlich wieder ab dem 27.04.20 fortgeführt werden. Wir planen, dass die entstehenden Fehlzeiten im Januar 2021 (Zeitraum der praktischen Prüfung) nachgearbeitet werden können.

 

FSA 17

Schülerinnen und Schüler der FSA 17 (Schulblock vom 16.03.-08.04.) können bis Donnerstag in den Einrichtungen eingesetzt werden. Ab Donnerstag erhalten die Schülerinnen und Schüler Lernpakete mit Zeitangaben zur Bearbeitung (über den geschlossenen Bereich und per E-Mail). Wir decken damit wöchentlich min. 16 Stunden Unterricht ab. Wir bitten die Einrichtungen darum, ab nächster Woche (KW 13) die Schülerinnen und Schüler mittwochs und donnerstags nicht in den Einrichtungen einzuplanen, damit diese die Aufgaben bearbeiten können. Entsprechend einer Anordnung der ADD Trier finden die praktischen Prüfungen nicht in den „Pflegeeinrichtungen“ statt, sondern in Form einer simulierten Prüfung in der Schule. Weitere Informationen zur praktischen Prüfung folgen. Besuche im Rahmen der Praxisbegleitung müssen aktuell eingestellt werden.

 

FSA 18

Besuche im Rahmen der Praxisbegleitung müssen aktuell eingestellt werden.

 

FSAH 19

Entsprechend einer Anordnung der ADD Trier finden die praktischen Prüfungen nicht in den „Pflegeeinrichtungen“ statt, sondern in Form einer simulierten Prüfung in der Schule. Weitere Informationen zur praktischen Prüfung folgen. Besuche im Rahmen der Praxisbegleitung müssen aktuell eingestellt werden.

 

FSS 17

Eine Verlängerung der Abgabe der Projektdokumentation kann grundsätzlich nur mit einer schriftlichen Begründung durch den Projektbegleiter erfolgen. Aus Sicht der Schule empfehlen wir, dass die Projektdokumentation auch mit einem entsprechenden Ausblick auf die fehlenden päd. Aktivitäten bzw. Evaluationselemente fristgerecht abgegeben wird. Ein nicht abgeschlossenes praktisches Projekt zum geplanten Abgabetermin der Projektdokumentation durch Schließung der Einrichtung etc. wird nicht „nachteilig“ bewertet. Es wird jedoch erwartet, dass eine Zwischenreflexion vorhanden ist und dass innerhalb der Präsentation auf die fehlenden Elemente eingegangen wird. Grundsätzlich kann die Projektdokumentation auch früher abgegeben werden. Die geplanten Schultermine am 23.03. bzw. am 27.03. finden nicht statt. Die nächsten Schultermine sind am 11.05. bzw. 15.05. Der Prüfungszeitraum für die Präsentationen und Kolloquien bleibt vom 02.06. bis 05.06. bestehen. Fragen an die Projektbegleiter können über E-Mail gestellt werden. Besuche im Rahmen der Praxisbegleitung werden bis auf Weiteres eingestellt. Es findet keine Anrechnungen von Fehltagen durch Schließung der Einrichtung etc. statt.

 

FSS 19

Das angesetzte Kita-Praktikum der FSS 19 findet nicht wie geplant statt, sondern wird voraussichtlich vom 23.04. bis 20.05.20 (entspricht 4 Wochen) durchgeführt. Die Einrichtungen werden von der Schule schriftlich informiert. Zu den entstehenden Fehlzeiten wird es eine schulinterne ggf. auch eine individuelle Lösung geben. Am 22.04.20 findet voraussichtlich Unterricht entsprechend Stundenplan statt (s. „davinci App“ zu einem späteren Zeitpunkt). Die abschließende Leistungsfeststellung in Lernmodul 2 (EDV-Teil) wird nach dem Blockpraktikum stattfinden.

 

Sonstiges

Schülerinnen und Schüler der BF1, BF2, BGY, HBFS 18, HBFS 19, FSS 18, FSS 19 und FSS 19 TZ erhalten im Laufe der Woche Lernpakete zur Bearbeitung.

Auswirkungen der Corona Massnahmen auf weitere schulische Veranstaltungen:

  • Die Informationsveranstaltung zur Kurswahl im Beruflichen Gymnasium (BGY 19) am 18.03.20 (18:30 Uhr) fällt aus.
  • Die Informationsveranstaltung für die neuen Schüler im Beruflichen Gymnasium (BGY 20) am 30.03.20 (18:30 Uhr) fällt aus. Die Informationen dazu werden schriftlich herausgegeben.
  • Die Informationsveranstaltungen für neuen Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialwesen und der Höhere Berufsfachschule am 22.04.2020 fallen aus. Die Informationen werden schriftlich zugestellt.

Kammerprüfungen

Entscheidungen des DIHK mit den IHK Organisationen (mitgeteilt durch ADD Trier):

Ausbildungsprüfungen ZP/Abschlussprüfungen Teil 1

Die Zwischenprüfung Frühjahr 2020 entfällt ersatzlos. Die Aufgaben werden nicht herausgegeben.

Eine Entscheidung über einen Nachholtermin der Abschlussprüfung Teil 1 kann erst fallen, wenn sich die Situation entspannt hat. Der DIHK steht im engen Austausch mit den Federführern Bildung der IHK-Organisationen und den Leitern der Aufgabenerstellungseinrichtungen.

 

Ausbildungsprüfungen/Abschlussprüfungen Teil 2

Ende April/Anfang Mai finden die bundeseinheitlichen Abschlussprüfungen in der Ausbildung statt. Es ist denkbar, dass dieser Termin auf Grund behördlicher Anordnungen nicht gehalten werden kann. Eine Entscheidung der IHK-Organisationen sollte bis zum 3. April 2020 fallen.

 

Weiterbildungsprüfungen

Auch hier sollte bis spätestens 3. April 2020 eine Entscheidung fallen, wie mit den weiteren Prüfungen verfahren wird.

Link zur BBS-Cloud für Berufsschüler ohne bisherigen Cloud-Zugang (nur Download-/Leserechte):

Cloudordner für Berufsschüler

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Sehr geehrte Vertreter unserer dualen Ausbildungspartner,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in den letzten Wochen hat sich das Coronavirus (SARS-CoV-2) auch in Deutschland ausgebreitet. Um eine mögliche weitere Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Bitte beachten Sie dazu die Hygienehinweise und Informationen auf der Internetseite des Bildungsministeriums:

Informationen des Bildungsministeriums zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Beachten Sie insbesondere die Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

Hygienetipps

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de, www.msagd.rlp.de und www.add.rlp.de/de/themen/schule/corona/

Persönliche Beratung:

Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100

Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

Ihre Schulleitung

Aktuelles