Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz

Bildungsgangbezogene Informationen und Massnahmen bezüglich des Coronavirus

Stand: 13.05.20, 16:00 Uhr

 

HBFS 18

Alle Prüfungen finden wie geplant statt. Die geplante Abschlussfeier kann dieses Jahr leider nicht stattfinden. Nach der letzten schriftlichen Prüfung (20. Mai) endet der „Präsenzunterricht“ und es finden nur noch nur noch weitere “schulische Termine” zur Bekanntgabe der Zwischenergebnisse, zu mündlichen Prüfungen sowie zur Zeugnisausgabe statt (s. Schreiben vom 27.04.20). Diese Termine sind grundsätzlich einzuhalten. Auch zur Vorbereitung auf mögliche mündliche Prüfungen wird die Möglichkeit bestehen mit den verschiedenen Fachlehrern Beratungsgespräche zu führen. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schüler, auch in dieser schwierigen und aufreibenden Phase eine optimale Prüfungsvorbereitungszeit und viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen.

 

HBFS 19

Die Schülerinnen und Schüler haben ab dem 27.05. bzw. 03.06. wieder Unterricht in der Schule. Die beiden Klassen HBFS 19 a und b werden jeweils in zwei Lerngruppen aufgeteilt (Liste mit Lerngruppenaufteilung folgt per E-Mail an die Schüler). Es findet ein wöchentlicher Lerngruppenwechsel zwischen Präsenzunterrichtung und pädagogischen Angeboten zum Lernen zuhause statt. Der Stundenplan ist grundsätzlich dynamisch und kann zeitnah über die DAVINI-APP eingesehen werden. Darüber hinaus kann, nach vorheriger Schülerrücksprache mit der Einrichtung, das Jahrespraktikum ab dem 18.05.2020 wieder aufgenommen werden. Während der “Heimarbeitsphase” können die Schüler auch drei Tage ins Praktikum gehen (auch im Zuge der Notbetreuung in einer Kita). Die jeweilige Einrichtung entscheidet über den Einsatz. Er ist nur während des Präsenzunterrichtes auf die Wochentage “Montag” und “Dienstag” begrenzt. Für die Schülerinnen und Schüler, die noch nicht ins Praktikum gehen können, werden wir berufspraktische Aufgaben anbieten, so dass keine weiteren Fehlzeiten entstehen. Wir werden darüber hinaus eine offizielle Abfrage zum möglichen Einsatz in den Einrichtungen durchführen. Weitere Fehlzeiten können im Januar 2021 (Zeitraum der praktischen Prüfung) nachgearbeitet werden.

Die Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz vermittelt eine berufsqualifizierende Ausbildung entsprechend dem Profil der Fachrichtung Sozialassistenz. Zudem stellt sie eine Grundlagenausbildung bzw. Voraussetzung für sich anschließende Fachschulausbildungen, wie z. B. “Erzieher/in” oder “Heilerziehungspfleger/in” dar. Der Erwerb der Fachhochschulreife ist über die Teilnahme am Hochschulreifeunterricht, zusätzliche Prüfungen und vier Wochen Praktikum möglich. Die Ausbildung erfolgt im Zuge eines Schulversuches des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums. Ziel des Schulversuchs ist es, den Wert der beruflichen Erstausbildung stärker herauszustellen und dazu die Qualität der Assistenzausbildung zu verbessern. Um das genannte Ziel zu erreichen, sieht der Schulversuch die inhaltliche Neuausrichtung des berufsbezogenen Unterrichts, eine veränderte Stundentafel, Veränderungen im Bereich der Abschlussprüfung und einen vertieften Einblick in die Arbeitswelt vor.

 

Hier finden Sie den aktuellen Flyer zum Bildungsgang:

Flyer Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz

 

Alle Aufnahmeanträge und Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich.

 

Hier geht es zum geschlossenen Bereich für Schülerinnen und Schüler: Geschlossener Bereich HBFS.